• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Felicitas Weck

No, I couldn't possibly

E-Mail Drucken PDF

Ich bin auf einen schönen Artikel der BBC über die Brexit-Verhandlungen gestoßen.  Der Artikel führt die Verwirrung auf die verschiedenen politischen und kulturellen Systeme zurück. Wenn du gefragt wirst, ob du einen Keks willst, und du sagst "No, I couldn't possibly", dann heißt das in Deutschland, dass du keinen Keks willst. In England aber heißt es, dass du dich aus Höflichkeitsgründen zierst und doch einen Keks willst und erwartest, dass man dir nochmal einen Keks mit Nachdruck anbietet, und dann würdest du gerne einen nehmen oder auch zwei oder drei.

Weiterlesen...
 

Oh wie praktisch!

E-Mail Drucken PDF

Ein neuer Bewohner ist bei uns eingezogen, Kost und Logis frei. Dafür hat er die Aufgabe, sich regelmäßig darum zu kümmern, dass unsere Fußböden sauber sind. Ansonsten neigt er dazu regungslos in der Gegend rumzuliegen und nichts zu tun.

Allerding stellt er trotzdem so seine Ansprüche, will regelmäßig gepflegt und beachtet werden. Wenn nicht, dann neigt er auch schon mal dazu, trotzig einfach unter einer Kommode liegen zu bleiben und an der dort gefundenen Wolle zu kauen.

Weiterlesen...
 

Schließung der Sparkassenfilialen in Langenhagener Ortsteilen

E-Mail Drucken PDF

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Hannover hat Sparmaßnahmen beschlossen, die die Schließung einiger Filialen zur Folge haben könnten. Laut Presseberichten soll das Einsparpotenzial 19 Mio. Euro betragen. Auch die Filialen in den Langenhagener Orstteilen Schulenburg, Kaltenweide und Godshorn sollten nach Presseberichten dem Rotstift zum Opfer fallen. Zumindest für Kaltenweide gibt es inzwischen eine Entwarnung, dort soll eine „Tandemgeschäftsstelle“ eingerichtet werden, die an 2 Tagen die Woche geöffnet ist. Diesen Mindeststandard würde ich mir auch für Schulenburg und Godshorn wünschen.

Weiterlesen...
 

Änderung der Geschäftsordnung des Rates der Stadt Langenhagen

E-Mail Drucken PDF

So langsam muss ich mich mal an die Arbeit machen. Ich habe also die Geschäftsordnung der Stadt Langenhagen - mein Handwerkszeug für die nächsten Jahre - mal studiert und bewertet. Der § 12 hat mir so gar nicht gefallen - dort ist für eine die Sitzung unterbrechende Anhörung (beispielsweise für die Einwohner*innen von Langenhagen) eine 3/4 Mehrheit der Ratsmitglieder notwendig. So ist das aber nicht im Sinne des Gesetzgebers und daher gibt es dafür einen Änderungsantrag:

Weiterlesen...
 

Urlaub mit den Zwillingen

E-Mail Drucken PDF

Ich hatte Enkelurlaub. 14 Tage lang! Die Mama war urlaubsreif und daher bin ich für sie eingesprungen. Die erste Woche noch in Hessen, da die Beiden ja dort zur Schule gehen und die Ferien erst später anfingen. Also morgens früh raus, Kinder zum Frühstücken überreden und in die Schule bringen. Wie gut, dass ich mir Hilfe mitgebracht hatte. Ich weiß schon, warum mensch in jungen Jahren Kinder bekommt und nicht erst mit 60 oder so.

In der 2. Woche sind wir dann zurück nach Langenhagen gefahren und haben von hier aus die touristischen Höhepunkte der Region Hannover und umzu erobert.

Weiterlesen...
 

Angedrohter Stellenabbau bei EDC

E-Mail Drucken PDF

Nachdem am Samstag in der Zeitung von dem Stellenabbau im EDC zu lesen war, musste ich mich doch erstmal schlau fragen - mensch muss ja nicht immer alles gleich wissen. Über 250 angedrohte Kündigungen kann ich nicht so unkommentiert im Raum rumstehen lassen und bin der festen Überzeugung, dass dort was getan werden muss, um die betroffenen Mitarbeiter*innen und ihre Familien zu schützen.

Weiterlesen...
 

Langenhagen hat gewählt - mich auch

E-Mail Drucken PDF

Am vorläufigen amtlichen Endergebnis lässt sich nicht rütteln: Ich habe im Wahlbereich 4 der Stadt Langenhagen ein kommunalpolitisches Mandat bekommen. Darüber freue ich mich und möchte mich bei den Wähler*innen bedanken!

Weiterlesen...
 

Schulanfang für die Zwillinge

E-Mail Drucken PDF

Heute ist ein großer Tag für die Zwillinge: Schulanfang. Ich wünsche den beiden gaaanz viel Spaß in der Schule!!

Ich bin doch ziemlich traurig, dass ich nicht dabei sein kann, aber ich bin noch in der Reha - und an einem Dienstag geben die mir dort keinen "Urlaub". Aber ich habe von meiner Tochter tolle Bilder bekommen, so dass ich wenigstens ein bisschen was davon gesehen habe. Andererseit ist das sowieso ein so großer Tag, dass es vielleicht ganz gut ist, wenn nicht die ganze "Sippe" mit dabei ist.

Toll finde ich die Schultüten der beiden, die mein "Kind" ihnen genäht hat. Für Lenja mit einem Pony als Hingucker und für Malte mit einem Trecker.

 

Wahlkampf mit und ohne mich

E-Mail Drucken PDF


Am 11. September sind Kommunalwahlen in Niedersachsen. Ich kandidiere auch in meiner neuen Wahlheimat Langenhagen im Wahlbereich 4 Krähenwinkel. Gerade vor einigen Tagen haben wir ein flottes Wahlplakat gemacht, das dieses Wochenende wohl schon mal aufgehängt werden kann. Der Wahlkampf findet allerdings diesmal ohne mich statt. Ich „drücke mich“ und verbringe meine Zeit im Krankenhaus und in der Reha. Ich gebe zu, schlecht terminiert – aber nicht zu ändern.

 

Der Parteitag und das Lied

E-Mail Drucken PDF

Ich war als Delegierte der BAG Kommunalpolitik auf dem Parteitag in Magdeburg. ...und der NDR war auch da - wir haben uns getroffen.

Weiterlesen...
 

Kampfstoff – frisch auf den Tisch Experte kritisiert Nord- und Ostseeanrainer: Nicht geborgene Munitionsaltlasten können Fischbestände vergiften

E-Mail Drucken PDF

„Das Risiko, mit Kampfstoffen belasteten Fisch auf den Teller zu bekommen, wird in naher Zukunft zunehmen – es ist schon heute nicht gleich Null“: Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung,  die der angesehene Koblenzer Experte Dr. Stefan Nehring jetzt exklusiv in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift WATERKANT veröffentlicht hat.

Weiterlesen...
 

Die jungen Wilden

E-Mail Drucken PDF

Nun haben wir wieder drei Katzen. Zwei "junge Wilde" sind bei uns eingezogen und verstecken sich zur Zeit in der 2. Etage hinter den Büchern. Keine Nase ist zu sehen, aber morgens ist das Futter alle und das Katzenklo benutzt. Manchmal hört mensch es kruscheln und ab und zu geht ein Buch zu Boden.

Weiterlesen...
 

Anton ist beim Sternenclan

E-Mail Drucken PDF

Unser Katerchen Anton - der immer ein kleines Sorgenkaterchen war - hat sich totfahren lassen. Wir sind sehr traurig!

Weiterlesen...
 

Rede auf dem Bundesparteitag in Berlin zu den Kommunalwahlen

E-Mail Drucken PDF

Am Wochenende waren wir auf dem Bundesparteitag in Berlin. Ich habe zu den kommenden Kommunalwahlen gesprochen. Hier geht es zu meiner Rede.

Weiterlesen...
 

Ski heil - aber irgendwas ist kaputt

E-Mail Drucken PDF

Wie alle Jahre wieder hat es mich auf die Skipiste am Titlis gezogen. Es ist einfach schön - weiß - und Skifahren ist sowieso toll.  Sieben Tage habe ich gebucht - leider hat es mich diesmal am 7. Tag echt voll erwischt. Ich fahre vorsichtig durch eine enge Stelle und habe sie fast passiert und dann... bumms - knall - rumms ... hat es mich von den Skiern geknallt.

Weiterlesen...
 

Auf dem Weg nach Dachau

E-Mail Drucken PDF

... aber nicht zur KZ-Gedenkstätte, obwohl einem diese immer als Erstes in den Kopf kommt. Morgen und übermorgen findet eine der vielen KandidatInnenschulungen für die Bundestags- und Landtagswahlen diesmal in Südbayern statt.

Weiterlesen...
 

Drei Jahre

E-Mail Drucken PDF

Drei Jahre sind Malte und Lenja schon. Die Zeit verstreicht schnell – das hat meine Oma schon immer gesagt – hat das was mit meinem Älterwerden zu tun? Egal. Es war ein toller Geburtstag, diesmal gab es einen superbunten Regenbogenkuchen für die beiden Geburtstagskinder. … und weil kind sich was wünschen darf, wurden nach dem Mittagsschlaf im Tierpark Pommes für die beiden serviert, ein Festessen für 3-jährige FeinschmeckerInnen, insbesondere dann, wenn es die nicht so oft gibt ;-).

Weiterlesen...
 

Tag der Arbeit

E-Mail Drucken PDF

Der 1. Mai ist Tag der Arbeit. Wir haben daraus dieses Mal eher einen Tag der ArbeitgeberInnen gemacht. Ich schniefe und huste schon seit Tagen, Michael hat vorgestern angefangen und Ute hat gestern ziemlich doll erwischt. Klar, wir haben ja auch frei.

Weiterlesen...
 

Die Katzentreppe ist die Katzentreppe

E-Mail Drucken PDF

Die Katzentreppe ist eine Katzentreppe und doch keine Investitionsruine. Wir haben sie erwischt! Wenn sie glauben, wir gucken nicht hin, dann nehme sie nicht den anstrengenden Weg über die Hecke, sondern den „Rentner_innenweg über die Katzentreppe. Ich bin beruhigt. Zurzeit haben die beiden Jungspunde das noch nicht nötig, aber auch Katzen kommen irgendwann mal in die Jahre…

 

 

Erwischt! ... oder??

E-Mail Drucken PDF

Um bei den Katzengeschichten um den Umzug herum zu bleiben: Ich glaube sie veralbern uns. Ich habe – frau will es ja wissen – Katzenleckerli auf die Katzentreppe gestreut. Trotzdem astet sich Anton immer mühsam die Hecke hinauf. Phoebe balanciert auf ihr und springt sie dann runter. Anderes haben wir noch nicht gesehen. Aber die Katzenleckerli sind nicht mehr da…?

 

Investitionsruine, auch Katzentreppe genannt

E-Mail Drucken PDF

Unser kleines gemietetes Reihenhäuschen soll unseren Katzen auch den notwendigen Freiraum bieten. Da wir uns als zu faul erklärt haben, immer ins Erdgeschoss zu gehen um die Katzen rein- und rauszulassen, haben wir eine Katzentreppe bei Ebay erworben.

Weiterlesen...
 


Seite 4 von 20

Crashkurs Kommune 2018


Claudia Leonhardt/Felicitas Weck:

Linke Kommunalpolitik. Eine Einführung

112 Seiten; Oktober 2018;
€ 7,50 VSA-Verlag
ISBN 978-3-89965-799-9

kann hier gelesen werden

Crashkurs Kommune

Felicitas Weck:
Linke Kommunalpolitik. Eine Einführung

96 Seiten; Mai 2009;
€ 7,50 VSA-Verlag
ISBN 978-3-89965-340-3

Neu aufgelegt 2014 in Band 10

kann hier gelesen werden

Crashkurs Kommune Lokal ankommen

Felicitas Weck
Lokal ankommen
Kommunale und regionale
Gegen-Öffentlichkeit

104 Seiten | Februar 2013 | EUR 7.50
VSA: Verlag
ISBN 978-3-89965-506-3

kann hier gelesen werden

 

 

 

WATERKANT: Helgoland im Wandel

Titelblatt WATERKANTFelicitas Weck
"Helgoland im Wandel"
Waterkant 25. Jahrgang
I/2010


Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch