• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start
Felicitas Weck

Nein zu Krieg!

E-Mail Drucken PDF

 

Ratssplitter 14 über Schulpolitik und neue Mehrheitsverhältnisse

E-Mail Drucken PDF

Eins sei gleich an den Anfang gestellt, ganz so, wie es sich präsentierte: Eine Schülergruppe der IGS Langenhagen machte auf die diversen ungelegten Eier der Langenhagener Ratspolitik aufmerksam. Mit Aktionen vor und im Rathaus brachten sie sich damit gut in Erinnerung. So fordern sie insbesondere, dass endlich mit den seit über 2 Jahren  versprochenen Umbaumaßnahmen begonnen wird. Während der Ratssitzung ging es dann nicht mehr um die IGS Langenhagen, sondern unter anderem um das Auslaufen oder Weiterführen der Pestalozzischule als Förderschule Lernen.

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 13 aus 1.800 m Höhe

E-Mail Drucken PDF

Engelberg - Trübsee 1.800 m über dem Meeresspiegel und 2 m Schnee vor der Haustür, als begeisterte Skifahrerin bin ich mit einer Unterbrechung von 2 Jahren jetzt wieder in meinem Lieblingsskihotel und in Langenhagen ist Ratssitzung. Aber so ganz wurde mich der Rat auch dieses Mal nicht los.

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 12: Zwei gegen den Haushalt 2018

E-Mail Drucken PDF

Alle Jahre wieder – die Grundsatzdebatten im Langenhagener Rat zum Haushalt und wieder mit Verspätung dank des sich selbst als „Gruppe Vielfalt“ (CDU, Grüne, BBL, FDP, Unabhängige, WLA) bezeichnenden  Mehrheitsbündnisses, geeint in Unkenntnis und Arroganz.

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 11 von der „Nichthaushaltssitzung“

E-Mail Drucken PDF

Dieser Termin war weit im Voraus bekannt: Am 18. Dezember wird der Haushalt der Stadt Langenhagen verabschiedet. Aber das war wohl nix…

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 10

E-Mail Drucken PDF

Ja, ich weiß, im Ratssaal ist Ratsmitgliedern und Zuschauer*innen Fotografieren verboten – egal, dieses Foto musste sein. Meinen herzlichen Glückwunsch an Irina und Marco Brunotte zur Geburt ihrer Tochter.

Ein weiterer denkwürdiger Moment dieser Ratssitzung war das Ende dieser Sitzung, tatsächlich schon um 20.15 Uhr! Wenn das öfter so wäre, würde mir die Ratspolitik ja deutlich mehr Freude bereiten … aber frau kann nicht alles haben. Aber es wird auf uns zurückfallen, denn Drucksachen erledigen sich nicht durch Verschieben, sondern nur durch Beschlüsse.

Weiterlesen...
 

Eigentlich nur ganz formal…

E-Mail Drucken PDF

Hier diesmal ein kleiner Einblick in den Wirtschafts-, Personal- und Finanzausschusses. Dort hat mein Antrag BD/2017/467 „Vorschläge aus dem Bürgerhaushaltsverfahren behandeln“ die Zustimmung des Ausschusses – bei 2 Enthaltungen – bekommen. Unterstützt wurde ich und darüber habe ich mich sehr gefreut – mit Redebeiträgen von den Grünen und der SPD, während andere Ratsvertreter*innen anfangs noch etwas zögerlich waren.

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 9 im Zeichen der Gleichstellung

E-Mail Drucken PDF

Ein Thema der aktuellen Ratssitzung erreichte mich schon einige Tage zuvor, nämlich beim Treffen des Frauenbündnisses. Dort haben wir – eigentlich eher nebenbei – auch über den Bericht der Gleichstellungsbeauftragten für den Rat der Stadt Langenhagen gesprochen. Ich hätte nicht gedacht, dass er der Schwerpunkt meines diesmaligen Ratssplitters werden sollte.

Weiterlesen...
 

In den Sprecher*innenrat der BAG Kommunalpolitik in der Partei DIE LINKE gewählt

E-Mail Drucken PDF

Anfang November hat die BAG Kommunalpolitik einen neuen Sprecher*innenrat gewählt und ist sehr gut und fachlich breit aufgestellt. Ich darf auch wieder dabei sein. Insgesamt wurden gewählt: v.r.n.l. Dieter Holtz (Mecklenburg-Vorpommern), Fritz R. Viertel (Brandenburg), Kerstin Kassner, MdB (Mecklenburg-Vorpommern), Maritta Böttcher (Brandenburg), Felicitas Weck (Niedersachsen), Gerald Grünert (Sachsen-Anhalt), Angelika Traversin (Hamburg), Michael Faber (NRW), Christian Stähle (Baden-Württemberg) und Dagmar Zoschke, (Sachsen-Anhalt) leider nicht im Bild.

 

Wasserwelt Langenhagen

E-Mail Drucken PDF

Am 16.10. wurde die Wasserwelt Langenhagen eröffnet und da meine Enkelzwillinge zu Besuch sind haben wir die Gunst der Stunde genutzt und sind jeden Tag am Vormittag zum Schwimmen üben gefahren.

Weiterlesen...
 

Das hat dann leider nicht geklappt

E-Mail Drucken PDF

Mit 4,6 % ist das Ergebnis für meine Partei nicht berauschend. Auch wenn wir tapfer gekämpft haben und auch 1,5 % hinzugewonnen haben: Es reicht leider nicht für den Landtag Niedersachsen. Also aufstehen, Krönchen richten, weitermachen. Mit guter Kommunalpolitik vor Ort, mit dem Werben um neue Mitglieder und der Einschätzung: Alles wird gut, wenn nicht jetzt, dann eben das nächste Mal.

 

Ratssplitter 8

E-Mail Drucken PDF

Wie immer zu Beginn der Ratssitzung fand die Einwohner*innenfragestunde statt. Diesmal zu Beginn noch mal dominiert von den Eishallenfans, die sich noch einmal stark dafür machten, dass die Eishalle Langenhagen nicht geschlossen wird, meine Sympathien sind auf ihrer Seite und ich werde mich auf jeden Fall dafür einsetzen. Allerdings war der Beschluss dazu nicht mehr auf der Tagesordnung des Rates, weil er im letzten Personal-, Wirtschafts- und Finanzausschuss noch mal "in die Fraktion" gezogen worden, will heißen vertagt.

Weiterlesen...
 

Linker Rückenwind für die Landtagswahl

E-Mail Drucken PDF

Das freut mich denn doch: Die niedersächsische Linke legt bei der Bundestagswahl deutlich zu. Mit 6,9% (+1,9%) in Niedersachsen ist DIE LINKE daher gut gerüstet für die Landtagswahl in 3 Wochen. Mit nunmehr 5 Linken Abgeordneten aus Niedersachsen im Bundestag geht die niedersächsische Landesgruppe gestärkt nach Berlin.

… und wir in Langenhagen haben sogar 7 % erreicht, also einen Hauch über dem Landesschnitt, aber doch noch ein bisschen entfernt vom Bundesschnitt von 9.2 %, wir arbeiten dran. Jetzt müssen erst mal die „alten“ Plakate mit Störern versehen oder ausgewechselt werden. Auf mit neuem Schwung in den nächsten Wahlkampf. Diesmal stimmt es so wie noch nie: Nach der Wahl ist vor der Wahl.

 

Die Verwaltung „dudelt“ rechte Meinungen nicht?

E-Mail Drucken PDF

Die folgende Anfrage hat mich gestern erreicht und ich wusste nicht so recht, ob ich nun lachen oder weinen sollte, den Kopf schütteln oder wütend werden. Auf jeden Fall möchte ich diese Anfrage der AfD hier gern allen Interessierten zur Verfügung stellen. Der Passus: "dass die Verwaltung "rechte" Meinungen nicht dudelt" hat mir dann doch die Lachtränen in die Augen getrieben.

Ansonsten ist das natürlich eine ernste Angelegenheit. Die AfD ist keine demokratische Partei. Sie muss als das gebrandmarkt werden, was sie ist: eine Partei, die zunehmend von Neofaschisten kontrolliert wird. Dieses beweisen die aktuellen Aussagen von Gauland und Weidel, aber auch die Reaktion der Langenhagener AfD, die so angefasst auf die Thesen der Initiative Offene Gesellschaft Langenhagen reagiert.

Hier können Auszüge der Anfrage der AfD an die Verwaltung der Stadt Langenhagen gelesen werden, der Text wurde kopiert und nicht korrigiert Zwinkernd

Weiterlesen...
 

Bürgerbüro Langenhagen

E-Mail Drucken PDF

Ich brauchte eine Unterschrift von der Stadt Langenhagen. Also auf ins Bürgerbüro, versehen mit meinem Formular und einem Buch, das ich gerade angefangen hatte zu lesen. Meine Erwartungshaltung: "Naja, wird schon ne Weile dauern, an einem Montagnachmittag." Angekommen, Wartemarke gezogen... "Ihre voraussichtliche Wartezeit beträgt 5 Minuten". Dran gekommen bin ich nach 3 Minuten! ...wo ich doch eigentlich noch ne Runde in Ruhe lesen wollte...

Weiterlesen...
 

Neustart für Niedersachsen

E-Mail Drucken PDF

Vorgezogene Neuwahlen in Niedersachsen, DIE LINKE. Niedersachsen hat ihr Landtagswahlprogramm veröffentlicht. Nun sind neben der Arbeit für die Bundestagswahl auch noch die Vorbereitungen für die Landtagswahl am 15. Oktober 2017 zu treffen. Ganz schön heftig für uns LINKE, die wir alles ehrenamtlich erledigen.

Aber was soll's, dafür sparen wir uns den Winterwahlkampf im Januar mit kalten Füßen und eisigen Fingern beim Plakateaufhängen und am Infostand. Es gibt eben für alles eine positive Sicht: Danke Elke!

 

Ratssplitter 7

E-Mail Drucken PDF

Ich finde, der Höhepunkt dieser Ratssitzung war gleich zu Beginn die Einwohner*innenfragestunde, in denen die Sledge-Hockey-Spieler zu Gast waren, um sich für den Erhalt der finanziell in Schieflage geratenen Eishalle einzusetzen. Den in der HAZ erhobene Vorwurf "öffentlich antworten wollte auf den Vorstoß des Langenhagener Sledge-Hockey-Spielers keiner der Politiker" teile ich, wenn auch nicht für mich. Ich hatte den Spielern schon einige Tage davor in einer Mail meine Sympathie ausgedrückt und wollte mich dann nicht noch mal in den Vordergrund drängeln. Dann gab es in dieser Sitzung eine inhaltlichen Schwerpunkt, der mir erst wenige Stunden vor der Sitzung bekannt wurde. Es gab eine Tisch-Vorlage der BBL, die in einer Art von Nacht- und Nebelaktion mal schnell den Personalhaushalt kürzen wollten.

Weiterlesen...
 

Ratssplitter 6 – Dicke Luft auf der Ratssitzung

E-Mail Drucken PDF

Die gestrige Ratssitzung stand unter dem Hauptthema „Erweiterung Weiherfeld-Ost“. Ein Thema, das schon in der Presse hohe emotionale Wellen geschlagen hatte. Die sich gegenüberstehenden Kontrahent*innen: Bürger*innen und der Ortsrat aus Kaltenweide, die Angst vor weiterem Zuzug haben, da derzeit die Schule und KiTa aus allen Nähten platzen. Dem gegenüber diejenigen im Rat, die den Blick über die Wahlperiode hinaus wagen und mit dem Kauf von Vorratsflächen dafür sorgen wollten, dass es auch in 10 oder mehr Jahren möglich sein muss, noch Wohnungen – aus meiner Sicht „bezahlbare“ – zu bauen.

Weiterlesen...
 

Stadtradeln Langenhagen - DIE LINKE auf Platz 1

E-Mail Drucken PDF

 

In der Wertung "Welches Team legt die meisten Radkilometer pro Teilnehmer*in zurück, haben wir als DIE LINKE in Langenhagen die Nase ganz weit vorn. Gestern war der letzte Tag im Stadtradeln - und wir sind auf Platz 1 *freu*.

 

HAZ: Filmen bleibt im Ratssaal verboten

E-Mail Drucken PDF

Heute morgen hat mir das Zeitunglesen richtig viel Spaß gemacht: "Die Sitzungen des Langenhagener Rates gibt es weiterhin nur live. Eine Filmübertragung ins Internet, wie es Felicitas Weck von den Linken vorgeschlagen hat, hat der Rat mehrheitlich abgelehnt. Kurios wird dieser Vorgang vor allem durch zwei auf frischer Tat ertappte Ratsherren..." so beginnt der Artikel, der hier weitergelesen werden kann.

 

Ratssplitter 5 – Kein Freibad und keine Verbesserung der Transparenz der Ratsarbeit

E-Mail Drucken PDF

„Einer wird heute beerdigt – das Freibad Godshorn oder das Ego einiger RatsvertreterInnen“, so ähnlich lautete ein Statement eines Ratsvertreters in der Langenhagener Ratssitzung am gestrigen Montag. Mit 18:21 Stimmen verlor Godshorn. SPD, den Grünen und der CDU-Fraktionsführung war ein jährlicher Zuschuss von 150.000 € für das Godshorner Freibad zu viel; zum Vergleich: die Wasserwelt Langenhagen ohne Außenbereich wird mindestens 27 Mio. €. kosten. Ich habe in meinem Redebeitrag dafür plädiert, das Godshorner Bad weiter zu betreiben. Ein Freibad für Langenhagen ist notwendig und auch finanziell vertretbar, auch wenn wir schöne Badeseen haben.

Weiterlesen...
 


Seite 1 von 19

Crashkurs Kommune

Felicitas Weck:
Linke Kommunalpolitik. Eine Einführung

96 Seiten; Mai 2009;
€ 7,50 VSA-Verlag
ISBN 978-3-89965-340-3

Neu aufgelegt 2014 in Band 10

kann hier gelesen werden

Crashkurs Kommune Lokal ankommen

Felicitas Weck
Lokal ankommen
Kommunale und regionale
Gegen-Öffentlichkeit

104 Seiten | Februar 2013 | EUR 7.50
VSA: Verlag
ISBN 978-3-89965-506-3

kann hier gelesen werden

 

 

 

WATERKANT: Helgoland im Wandel

Titelblatt WATERKANTFelicitas Weck
"Helgoland im Wandel"
Waterkant 25. Jahrgang
I/2010


Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch